Naturheilpraxis Kolder
Menu
Eigenbluttherapie

Eigenblut

Zu den bekanntesten Reiz- und Umstimmungstherapien gehört heute die Eigenblut- Injektion. Schon im 3.Jh. v. Chr wurden in China durch vermehrtes Stechen mit Akupunkturnadeln oder der
schmerzhaften Kneifmassage Hämatome zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt.

Erst die Erfindung der Injektionsnadel jedoch ließ die Eigenbluttherapie in ihrer heutigen Form entstehen. Ausschlaggebend waren Beobachtungen des bekannten Arztes Prof. Dr. August Bier bei Knochenbrüchen.

Er erkannte, dass bei blutigen Brüchen- d.h. Einblutungen zwischen die Knochenenden-die Bruchstelle besser und schneller heilte. Heute ist die Technik der~figenblutinjektion wissenschaftlich
gut erforscht und hat eine breite Palette von Anwendungsgebieten.

In meiner Praxis verwende ich folgende Möglichkeiten der Eigenblutbehandlung:

  • die Mischung aus Eigenblut und diversen Homöopathika
  • Blut mit Zugabe von Immunstimulantien
  • Reinjektion von mechanisch hämolysiertem Blut
  • homöopathische Eigenblut-Nosode n. Imhäuser (nur bei Kindern, falls die Eltern die Herstellung übernehmen)

Die allgemeinen Wirkungen der Eigenblutinjektion sind:

Rekonvaleszenzförderung; Verbesserung des Allgemeinbefindens, sowie von Schlaf und Appetit;
Steigerung des Immunstatus bei akuten u. chron. Erkrankungen.

Die Eigenbluttherapie 1st besonders hilfreich bei Abwehrschwäche, Allergien, Asthma, rheumat. Erkrankungen, den meisten Stoffwechselerkrankungen, Hauterkrankungen, zur Unterstützung

vieler internistischer Organerkrankungen und auch in der Geriatrie.